20.3.2017.

Am Sonntag kam ein Hilferuf bei uns rein.Es wird für Meerschweinchen aus einem Messihaushalt  dringend eine Bleibe gesucht.Die sich dort befundenen Katzen sind schon vermittelt nur die 9 Meerschweinchen(es waren wohl mal 24) müssen da noch raus.Wir Montag gleich hin nach etwas längerer Fahrzeit.Und was wir dort sahen war nicht schön.Gross umgeguckt haben wir uns nicht aber was man so nebenbei sah ......Gott sei Dank hat die Dame jetzt Hilfe bekommen.Es waren 2 Käfige in einem verkümmerten 3 Böcke und in dem anderen 6 Mädels. Jaaaa ihr denkt toll fein säuberlich getrennt.Ne ne.Die wurden immer mal wieder zusammen gesetzt wenn die Käfige "angeblich"gereinigt wurden.ALSO....alle Damen eventuell tragend.Es war NICHTS in den Käfigen ausser dreckige Späne.Als wir die Schweinis einsammelten merkte ich schon wie dünn die Armen waren.Das ausmass sah ich dann zuhause als ich sie in Ruhe ansah.NEIN so abgemagert das 2 sich nicht richtig auf den Beinen halten konnten.Jede einzelne Rippe ist bei jedem zuspüren.Das eine Böckchen ist sowas von zerbissen dem geht es auch gar nicht gut.Ich habe Meeris noch nie so gierig und hastig Heu fressen sehen wie am Montag Abend .Jetzt sind sie erstmal in Quarantäne und die Jungs müssen erstmal zu kräften kommen bis sie kastriert werden können.Und die Mädels müssen erstmal an Gewicht zulegen und ich muss eine Schwangerschaft ausschliessen können.Das wird natürlich jetzt schwierig.Da sie regelmässig Futter bekommen nehmen sie ordentlich zu.So kann ich schlecht sagen ob es vom Futter kommt oder ob sie Gewicht zulegen weil sie trächtig sind.Naja die Zeit wird es zeigen.Die Mäuse könnt ihr schon unter "Notfellchen"sehen und reservieren könnt ihr sie auch schon.Wenn ihr einen dieser armen kleinen Geschöpfen ein neues Heim geben wollt.Aber ihr müsst etwas Geduld haben bis sie zu euch ziehen dürfen.

28.2.2017

Gestern bekam ich eine Whats App.Jemand hat an seinem Arbeitsplatz 3 Meerschweinchen im Käfig an den Mülleimern gefunden.Ob er sie zu mir bringen könnte oder ob sie ins Tierheim fahren müssten.Die Dame die mich anschrieb hat von uns Meerschweinchen und wohnt hier in der Nähe.Also hat sie als erstes an mich gedacht als ihr Freund ihr das gleich schrieb.Er hat sie gleich in sein Auto gestellt da waren sie erstmal vor Wind und Wetter geschützt.Klar sagte ich bring sie her.Als sie dann kam verschlug es mir die Sprache.Sie sassen nicht alle in einem Käfig,wie ich erwartet habe sondern alle schön einzelnd in mini Boxen bzw 2 in einem Mäusekäfig. Wobei ich dort nicht mal Mäuse reinsetzen würde.Klar sind die 3 total verschreckt und überängstlich.Wo sie drin waren war auch total durchgesifft.Als wären sie schon länger dort drin gewesen.Aber es hat das ganze WE geregnet da hätten die Schweine schlimmer ausgesehen bzw hätten das WE sicher nicht überlebt.Irgendwie alles merkwürdig. Anonsten machen sie keinen verwalosten Eindruck.Die Gewichte sind auch gut schätze sie auf 6-8 Monate.Ich werde sie jetzt erstmal in Ruhe lassen.Nachher geht´s noch zum TA und dann können sie sich erholen.Daher gibt es jetzt auch noch keine Fotos,da dsie so scheu sind.Sie werden etwas sitzen müssen damit ich eine Trächtigkeit ausschliessen kann.Alles komisch.....

Am 12.10.2016 Sind 13 Notschweinchen hier eingezogen die in einem sehr schlechten Zustand sind/waren.

Bereits am Montag wurden sie meiner Freundin und Züchterkollegin Christin(schoenberger Schweinereien)14 Notschweinchen abgegeben worden.Es handelte sich um eine Haltungsaufgabe von einer sehr sehr alten Dame.Sie hat ursprünglich Kaninchen(die sie Gott sei dank an eine Kaninchennotstation gegeben hat)Die Meeris hatte sie nur..laut ihrer Aussage,das diese die "Reste des Futters"der Kaninchen fressen sollten.Was man bei den Böcken auch voll sieht.Total abgemagert.Dabei sehen die Mädels aber noch von der Ernährung recht gut aus.Schlimm ist der Pilz und die Parasiten von denen alle so befallen sind das einige Böcke richtige Krampfanfälle bekommen haben.Furchtbar.

Christin und ich haben die Schweinis untereinander aufgeteilt.Beim einladen viel uns ein Schweinchen auf das KEIN!!! Mädel war.Also könnten die Mädchen alle tragend sein.Hier heisst es jetzt erstmal gesundpflegen und abwarten ob eine Trächtigkeit besteht.Vorher geht nur reservieren und nicht vermitteln.Da 4 von den Böcken und 2 von den Mädels besonders schlimm dran waren,sind sie bei meiner Tierärztin geblieben.Sie wird sie gesund pflegen und dann ein schönes zuhause für sie suchen.Wenn Interesse an einem Schweinchen besteht das bei ihr sitzt,gerne fragen ich stelle den Kontakt her.Die Bilder die hier zusehen sind,sind von den Schweinchen die bei meiner Tierärztin geblieben sind.Alle Schweinis die hier geblieben sind,sind auf der "Notfellchenseite"zusehen.

Am 6.12.2015

Haben wir von enem Vermehrer 14 Schweinchen aufgenommen.9 Mädels alle tragend und 5 unkastrierte Böcke.Die sind mitlerweile kastriert.Die Mädels sind auch schon auf der Hp stehen aber noch nicht zur Abgabe,da sie erst ihre Babys gross ziehen müssen.Sie dürfen aber schon reserviert werden.Es sitzen noch 4 bei unserer TA und bei Martina Aschenbrenner(Büchener Fellnasen)Auch in der Notstation Barendorf bei Sabine Olm sind Mädels vom dem Vermehrer.

Die Laborschweinchen aus Rumänien sind am 21.7.2015 angekommen.

Neues von den Laborschweinchen

Wenn ihr ab den ersten Bericht mitlesen wollt,es fängt unten an dann bitte hoch scallen.

Bedeutung der Abkürzungen:

PS:Pflegestelle

EP:Endplatz

WE:Wochenende

22.7.2015

Gestern sind die "ersten"25 Böckchen aus Rumänien eingetroffen.Da sich das alles so in die Länge gezogen hat,hatte Michi den Sprinter nicht mehr und sie mussten mit den "Privat"wagen nach Rumänien fahren.Da in diesem nicht so viele Schweinchen reinpassen,(denn sie sollten ja genug Platz haben)blieben ca 60 Schweinchen noch dort.Die werden aber so schnell wie möglich geholt.So lange in Rumänien und Österreich aber 40 Grad sind geben die TA`s den Transport nicht frei.

Nun war Michi und ihr Mann mit Tochter gestern um 18.45 Uhr hier und wir haben alle noch mal angeschaut und sie in die Gehege gesetzt.Ich war überrascht wie relaxt die sich alles angeschaut haben und gleich anfingen die Petersilie zu muffel die ich als "Willkommensgruß reingelegt hatte.Jetzt habe ich sie erstmal in Ruhe gelassen.Heute waren sie dann doch schon etwas ängstlicher als ich ihnen das Frühstück brachte.Aber nach und nach fangen sie schon an zu piepsen wenn man nach unten kommt.Schreckhaft sind sie noch alle,aber das ist normal....Nun werden alle 25 am Samstag kastriert.Gern dürfen die kleinen schon reserviert werden und ihre Kastrafrist hier absitzen.Wenn 2 Böckchen oder eine "Gruppe"auszieht geht das auch schon ende nächster Woche.Diese Tiere werden nur mit Schutzvertrag abgegeben.!!

Es sind alles Jungtiere zwischen 6 Wochen und höchstens 6 Monate.

Sobald die anderen aus Rumänien geholt werden bekommen wir nochmals ca 30 Mädels dazu.

Habt bitte Verständnis das ich nicht sofort Einzelbilder auf der "Notfellchenseite"habe.Aber die sollen sich erstmal ausruhen und dann gehen wir das Fotoshooting langsam an.

Ein paar Fotos habe ich gemacht beim futtern.Bei weiteren Fragen stehe ich euch gern zur Verfügung.


1.Bericht warum die Rumänischen Laborschweinchen zu uns kommen.

So nun ist es Amtlich.Ich bekomme 50 Meerschweinchen aus Rumänien.(Kann sein das es doch weniger sind,da sich noch viele Endplätze gefunden haben)

Es handelt sich ingesamt um die 250 Meerschweinchen die in einem Versuchslabor in Rumänien sitzen.

Nun stellt das Labor die Versuche mit Meerschweinchen ein,und dieser "Überschuss"soll in die Tötungsstation.Wie es jetzt genau ablief muss ich nochmal hinterfragen.Auf jedenfall sind mit "diesen" Schweinchen KEINE versuche gemacht worden.Sie sind nur "Überschuss"oder zuviel "produziert"worden.Die Versuchstiere selbst dürfen das Land(ist klar)aus Sicherheitsbestimmungen nicht verlassen!Sie gehen zu 100% in die Tötung.

Doch diese 250 werden nicht mehr gebraucht und somit als "Überschuss"betitelt.Sie sind gesund!! Nun hat sich die "Michi"sie wohnt in Österreich und kümmert sich normalerweise um Laborratten,dazu bereit erklärt die Tiere aus Rumänien abzuholen und auf Pflegestellen zuverteilen.Eine grosse Umfrage wurde gestartet,denn es können nur so viele Schweinchen mit ,wie Pflegeställen oder auch Endplätze geboten werden.Der Rest muss dableiben.Ich habe mich mit 50 Schweinchen angemeldet,die ich noch auf 3-4 weitere Pflegestellen verteilen werde.

Ich möchte noch darauf hinweisen,das wir alle diese Aktion "Privat" +"Ehrenamtlich"machen und alle Kosten die auf uns zukommen,allein schon die Kastrationskosten aller Böcke aus privater Tasche zahlen.Wir hängen unser Herzblut darein damit es den Tieren gut  geht und sie ein tolles Endzuhause finden.

Denn auch "Labortiere"haben ein schönes Leben "danach"verdient.

Daher habe ich angeboten,das kein Tier zurück bleiben soll und ich den Rest auch noch nehme.Zur not werden Käfige  aufgestellt.Hauptsache es muss keines da bleiben.

Wenn ihr den Schweinis  einen Endplatz bieten möchtet setzt euch mit mir gern in Verbindung.

 

 

26.6.2015

Viel kann ich noch nicht weiter schreiben nur so viel,das es wohl nur noch 150 Schweinchen sind.Wo die Restlichen abgeblieben sind oder was mit ihnen passiert ist kann ich leider nicht sagen.Bin ja auch nur auf die Informationen von Michi Trauer angewiesen.Ich weiss aber das sie jetzt die schriftliche Bestätigung hat die Tiere aus Rumänien auszuführen.Das wird "wohl"am 1.7.15 sein.Dann werden sie nach Österreich gebracht(unter Tierärztlicher Aufsicht) wo sie sich ein paar Tage erholen sollen bevor es weiter nach Deutschland geht.Als erstes fährt Michi die Endstellen und Pflegestellen in Österreich an.Danach fährt sie weiter Richtung Deutschland was das WE 10-12.7.15 sein wird.Auch hier bekommen natürlich erst die Endplätze ihre Schweinis.Was dann noch über ist wird sich auf der Strecke Richtung Norden ergeben,da ja in ganz Deutschland PS angeboten wurden.Daher kann ich jetzt noch gar nicht einschätzen ob überhaupt und wenn...wieviele hier ankommen.Sobald ich mehr Info`s habe werde ich sie hier schreiben.

Neues gibt es zur Zeit nur soviel,das es Probleme mit den rumänischen Behörden gibt.Da die,die Papiere noch nicht fertig haben.Solange dies so ist,dürfen die Schweinchen nicht ausreisen.Wir warten nun alle gespannt auf Neuigkeiten.Der "ruhe"Platz in Österreich ist wohl schon fertig er muss nur noch von einer Tierärztin abgenommen werden.Was ist der Ruheplatz?.Dort werden die Schweinchen gebracht nach der Strecke Rumänien-Österreich.Dort kommen sie in grosse Auslaüfe und verbleiben dort bis sie sich von der Strecke erholt haben, bevor es Freitag Richtung Deutschland geht."Geplant" ist es das sie Freitag um Mitternacht "wohl" hier eintreffen werden.Ist natürlich nicht sicher denn man weiss ja nie mit Verkehr ect.Sollten die Papiere nicht fertig sein,wird sich wohl alles auf den August verschieben.Was wir nicht hoffen.Ich halte euch auf dem laufenden.

Der Hamburger Notfall vom 16.9.2014

Wir haben ja schon einige Notfälle gehabt,aber dieser hat bisher alle übertroffen.Es ist eine längere Geschichte also lehnt euch zurück und lest in Ruhe.

Es begann am Montagabend den 15.9.14 .

Um 18.30 Uhr bekam ich einen Anruf von einer Frau die weiss das ich "Notfellchen" aufnehme und fragte ob ich bei einer Person die sie persöhnlich nicht kennt helfen könnte.Es handelt sich um ca 50 Meerschweinchen die weg müssten.OK.

Ich sagte ich nehme sie.

Dann habe ich mit einer Frau telefoniert die sich nur darum gekümmert hat das die Schweinis wegkommen ansonsten hätte sie nichts damit zutun.

Von ihrem "Freund"die Mutter war im Krankenhaus.Dort ist sie verstorben und sie mussten die Wohnung ausräumen.Zwar wussten sie das dort Meeris sind dachten aber an 4-6.(Die auch schon ein paar Tage nicht versorgt wurden da niemand in der Wohnung war wärend die Dame im KH lag).Als sie die Wohnung betraten sahen sie geschätzte 50 Meeris.OK.Ich sagte wir können Dienstag Nachmittag kommen und die holen.Wo sie denn in Hamburg wohnen würde.,,NEIN,das geht nicht keiner darf in die Wohnung das möchte ihr Freund nicht.Das müsste ich verstehen,da der tot der Mutter ja noch sehr frisch ist.Sie dürfe selbst auch nicht dort rein.Ok dachte ich ,,aber wir kommen nur bist vor die Tür da wir ja genügend Boxen hätten und sie könnten sie voll machen und uns rausreichen.Nein Ihr Freund würde sie mit seinem Bruder bringen und dann würden 2 Autos fahren.Naja gut dachte ich.Gab noch tipps nicht zuviele in einen Korb zusetzen aber wenn möglich Mütter mit Babys zusammen lassen damit diese nicht getrennt werden.Kartons könnten sie auch nehmen,aber bitte Einstreu rein und auch dort nicht zuviele.Wenn was sein sollte hätte sie mich in der Firma anrufen können und wir wären losgefahren.Dann hies es sie würden wohl den Schlüssel erst Dienstag Vormittag bekommen.Dann Dienstag Nachmittag.Gut sagte ich das passt da wir Vormittags noch arbeiten müssen.Da viel mir schon auf......

Sie selber durfte nicht in die Wohnung war Montagabend aber dort.Wieso hatten sie einen Schlüssel???? Wieso bekamen sie erst Dienstag Nachmittag den Schlüssel???? Merkwürdig.Ich sollte gegen 16-17 Uhr mit ihnen rechnen.Meine Freundin Suse kam auch um gleich ein paar Schweinis aufzunehmen.

Sie kamen gegen 16.40 Uhr .Hmmmm ziehmlich schnell also gehe ich davon aus das es nicht weit von uns weg war.Ich guckte und sagte in diesem kleinen Auto sollen 50 Schweine sein?????Oder kommt noch jemand?Nein sind alle da.Oh Gott dachte gut weniger als gedacht,denn es war sowas wie ein FordK sehr sehr kleines Auto.

Was uns da erwartete als der Kofferraum aufgeht kann man mit Worten nicht beschreiben.Der blanke HORROR!!!!

Schuhkartons übereinandergestapelt in Ikea Tütten verpackt.Ich sah plötzlich lose Schweine in der Plastiktüte.Ich wurde hektisch panisch zugleich und habe nur noch rumgekeift das kann ja wohl nicht war sein.Die Kartons hatten sie dann noch zugeklebt so das wir die scheiss Dinger gar nicht schnell genug aufreissen konnte.Es waren bis zu 3 Ausgewachsene hochtragende Schweinchen in einem Katon.Halb tot nach Luftschnappend.Diesen anblick werden wir nie vergessen.Vollgepisst klitsche nass.Wir nur wie blöd die Kartons reingeschleppt aufgerissen um die Schweine in die Ausläufe zubekommen.Einige lagen nur noch auf der Seite.Dann kamen sie mit einem 1m.Käfig wo wirklich ca 25-30 Schwine drinsassen.ca 7-10 Grosse und der Rest kleine Babys.Alle schrien vor angst es  war der Horror.Dann kam ein  50cm Käfig mit ca 15 Schweinchen.Da sagte er komischerweise das sind wohl alles Böcke sollte er sagen und in 2 Katzentransportboxen waren auch noch welche.KOMISCH,dafür das sie keine Ahnung hatten haben sie die aber gut sortiert..I)ch weiss nicht wo uns der Kopf stand Suse sagte sie bekommt gleich das grosse heulen ich hatte schon tränen in den Augen.Ich schrie die beiden Männer an ob sie nicht ganz dicht wären ect...Die total verunsichert sie hätten mit den einpacken nichts zutun gehabt und wären nur die Fahrer.Nun gut musste ich so hinnehmen.Wir die Schweine eingepackt die auf der Seite lagen die Käfige ins Auto in in rasanter Geschwindigkeit zum TA.Mit 2 Autos und hatten noch nicht mal alle dabei.Dann denkt man natürlich auch das jede Ampel rot ist.Unsere TA hatte schon einiges vorbereitet,denn telefonisch informierte ich sie über die Zustände einzelner Tiere Bei einer Sau kam hinten irgendetwas raus Gebärmutter oder so.

Sofort wurden die alle mit Sauerstoff versorgt die einer Sau musste sofort eingeschläfert werden.5 haben es nicht geschafft und starben in der Praxis.Wie haben alles getan.Dann sind wir nachhause und haben die restlichen geholt.Gezählt haben wir am schluss +/- 120!!!! Schweinchen.

Der WAHNSINN....So nun haben sich einige schon gut erholt und wir denken das es kein Animail Hording war,denn alle Tiere sind noch sehr Jung und haben sehr schöne Farben.Foxe Tan`s SPW`s das sind alles Zuchtfarben.Wir denken auch das welche zugekauft wurden,vielleicht erkennt der ein oder andere Züchter ja sein Tier wieder.Viele Tragende und bei den anderen ist eine Schwangerschaft nicht auszuschliessen,daher müssen die Mädels natürlich erstmal bleiben.Einige Böcke die gut drauf waren sind auch schon kastriert.Nun werde ich ein paar Schweinis an Pflegestellen verteilen,denn das sprengt natürlich den Rahmen.Die Mütter mit Babys und die Hochtragenden bleiben bei meiner Tierärztin.Gern könnt ihr schon Schweinis reservieren.Aber bitte Gedult die Mädels müssen noch bleiben.Ansonsten sind die Tiere ganz gut genährt bis auf einige Ausnahmen.So habe die Kurzfassung versucht.Sorry es haben sich sicher Rechtschreibfehler eingeschlichen durchs schnelle Tippen..Nun zu den Schweinchen.Habt verständnis das sie nicht in Pose sitzen,denn ich wollte sie nicht noch zusätzlich stressen.

Die schlimmen Bilder haben wir nicht gemacht,denn es war wichtiger die Tiere aus den Kartons  und zum Tierarzt zu bringen.

Das erste fressen.Einige waren sehr zögerlich rangegangen.Aber dann brachen alle Dämme und sie haben gefressen...

Ein Notfall kommt von Sylt.30.12.2013

Was genau war ,kann ich gar nicht schreiben,nur das uns ein Notfall von Sylt gemeldet wurde . Wir wurden gefragt ,ob wir(Notstation Sabine Olm)Tiere aufnehmen können.Es ginge um Animal Hording und das Vet.Amt auf Sylt hat 120 Meerschweinchen beschlagnahmt.100 davon hat eine Ti erschutzorga schon gleich holen können.Was uns allerdings sehr geärgert hat,das sie "zufällig wohl" alle Mädels erwischt haben und 20 Böckchen überblieben.Ich finde es etwas gemein und unfair für die "Jenigen",die auch helfen wollen aber nicht rechtzeitig vor Ort sein können,das diese immer nur die Böcke bekommen.Man kann so fair sein und hälfte hälfte machen oder sehe ich das falsch???Keiner will Böcke ,dabei haben sie auch ein Recht zum Dasein und auf ein schönes zu Hause.Nur warum immer wir????Martina.A.Büchener-Fellnasen hat auch Böckchen übernommen und ist meiner Meinung.Aber klar!!!! Wir tragen die Kastrationskosten für die 17 Böckchen aus unserer Privattasche.Das will ja keiner bezahlen.Denn es ist eine hohe Summe ,die ja jemand tragen muss.Naja ,3 Böcke konnten wohl auf Sylt noch vermittelt werden ,der Rest kam zu Sabine Olm in die Notstation.Von da aus wurden sie alle gleich kastriert und Martina hat "erstmal"4 Böckchen genommen ,da sie noch soviele vom letzten Notfall hat.Irgendwann ist unser Platz auch begrenzt.Und die restlichen 13 Böckchen haben wir genommen.Bilder der Einzeltiere findet ihr unter "Notfellchen".Es geht aber auch nur weil alle zusammen sitzen.Wenn sie anfangen sich nicht mehr zuvertragen bekomme ich ein grosses Problem.Soweit sind die Böckchen in einem guten Zustand.Alle sind viel viel zu dünn.Das bekommen wir hin.Zerbissen sind auch einige ,das verheilt aber gut und nun haben sie ja auch viel mehr Platz als vorher.

Gern nehmen wir Kastrationspaten an ,da die Jungs ja auch noch 4 Wochen bei uns bleiben müssen ,bevor sie zu Mädchen dürfen.Möchte jemand eine Gruppe Jungs oder ein Pärchen,dann dürfen sie gleich ausziehen.So ,nun hoffen wir mal ,das alle schnellstens ein neues tolles zuhause finden.Bitte helft alle mit.Ach ja ,es sind alles sehr junge Böckchen ,sie sind zwischen 3+7 Monate.

Einzelbilder findet ihr in der Sparte"Notfellchen"

Der Pinneberger Notfall!Vom 21.10.2012

Es war mal wieder der blanke Horror als wir von den Notfall in Pinneberg erfuhren.Eine Frau und ihr Mann haben für Zooläden vermehrt in einen Ausmaß,das nicht zubeschreiben ist.Ich komme gleich zur Sache sonst wird es zu lang.2 ganz liebe Menschen haben sich der Sache anngenommen und uns um Hilfe gebeten.Sie haben von den Leuten auf "freiwilliger"Basis ca 130-140 Schweinchen bekommen.Das Vet.Amt war zwar da aber die haben nur den Schweinestall gesehen wo hunderte Meeris gemischten Geschlechts in einem verwarlosten Zustand rumliefen.Sie haben vom Amt Auflagen bekommen und die hatten sie auch erfüllt,so das,das Amt alles ok fand und KEIN!Tierhaltungsverbot ausgesprochen haben..Die wussten aber noch nicht das die Leute noch 100derte Tiere im Haus in einem dunklen Keller hatten.Schweinchen halb verhungert ohne Ohren einige waren so zerbissen das die Gehörgänge offen lagen.Ein Schweinchen lag mit einem gebrochenem Becken hochschwanger und noch beim Bock in einem winzigen verschlag.Grosse Kaninchen zu 2 in einem Hamsterkäfig.Ich will gar nicht mehr schreiben sonst fange ich gleich wieder an zu heulen!Leider haben wir von den Tieren nicht viele mitbekommen.Auch nicht das Schwein mit dem gebrochenem Becken.Keine Ahnung was die damit noch wollen.Nun suchen wir natürlich Pflegestellen vorallem für die fast 70Böcke.Die jetzt nach und nach alle kastriert werden.Da suchen wir auch noch liebe Spender da wir diese Kosten nicht allein tragen können.Den eigentlich alle ca 50 Mädels sind krank und brauchen Tierärztliche hilfe und tragend sind sie auch.Ich habe 10 Mädel aufgenommen wo keins über 600Gramm wiegt.Und 10 Böcke.Die jetzt kastriert sind.Wer mehr wissen möchte kann mich auch gern anrufen.Am Sonntag war es schlimm zwar war schönes Wetter und wir konnten die ganzen Schweinis erstmal auf den Rasen setzen damit wir sie besser auf die Helfer verteilen konnten.Es war für alle Schweinis schlimm,da sie das erstemal in ihrem Leben im Tageslicht waren.Es warten immernoch einige Böcke auf ihre kastration und auf eine Plflegestelle oder endplatz.Die Mädels dürfen erst ausziehen wenn sie sich völlig erholt haben und eine Trächtigkeit ausgeschlossen ist.Aber gern können sie vorab angeschaut und reserviert werden.

Von meinen Aufnahmeschweinchen haben alle ein tolles zuhause gefunden.Nur die Bibbi ist noch da."Abgabeseite".

Meine "Notfellchen"seht ihr auf der Seite "Notfellchen".Ausserdem hat meine TA auch noch ca 30 Schweinis.Da gebe ich euch nach Anfrage die Nummer.Auch bei Susanne Meyer(die-kleinen-Trolle)und bei Martina Aschenbrenner(Büchener Fellnasen) und in div.Pflegestellen sitzen auch Schweinis,die ein Zuhause suchen.

Wir waren nicht beteilig haben aber ein paar Schweinis aus dem NOTFALL Osterode/Harz.Vom April 2012.

http://www.ndr.de/regional

/niedersachsen/harz/tiermessie113.html

 

Ihr habt zum grössten Teil  bestimmt mitbekommen was da in Osterode los war.Der NDR und  ARD(Brisant) berichteten ausführlich darüber.Leider ist dort einiges schiefgelaufen,so das die Leute leider viele Meerschweinchen(es sollen ca 600 gewesen sein)wegschaffen konnten.Sie haben mitlerweile und Gott sei Dank ein Tierhalteverbot bekommen.Nur wo sind die ganzen armen Geschöpfe abgeblieben????Oh man da mag ich gar nicht dran denken.Denn die Leute hatten schon angekündigt nach Sachsen zuziehen um dort weiter zumachen.Nun sind die "ersten"(hoffentlich nicht die Letzten)87 Cuys aufgetaucht!!Davon haben wir 7 aus der Notstation in Scharnebek geholt um für sie neue Endzuhause zufinden.Diese Tiere haben den blanken HORROR hinter sich und brauchen nun ein ganz liebevolles zuhause.

Beide haben ein neues tolles zuhause gefunden.

Die Horror Notfallaktion!Vom 9.10.2011

Stand 11.5.2012:

Es haben (fast)alle Schweinis ein neues zuhause gefunden.Ganz wenige warten noch bei Frau Umland auf ein neues zuhause.

Als erstes möchte ich Jana +Peter danken das sie uns die Tiere anvertraut haben.Dank ihres Einsatzes und noch anderer Züchter konnten schon viele der Schweinchen gerettet werden.Schaut mal auf ihrer Hp vorbei:http://janas-schweinchen.jimdo.com/

Das ist nur ein kleiner Teil der "ersten"Bilder.

So sehen fast alle Schweinchen aus die wir aus der(ich nenne sie jetzt mal) Zwischenstation aus Uelzen abgeholt haben.Diese armen Schweinis sind TOTAL unterernährt!Und voller Parasiten!Sie haben "fast"alle gar kein Fell mehr sind krank und tragend.Um alles zuschreiben wäre es zuviel.Wer mehr wissen möchte, und helfen kann/will z.B.das er so lange wie die Schweinis hier sind und behandelt werden müssen vielleicht eine Patenschaft übernimmt.Wäre natürlich richtig toll!Wer mehr wissen möchte kann mich gern anrufen.Gern können einige Schweinis auch schon fest reserviert werden.Aber ausziehen dürfen sie noch nicht erst müssen alle ihre Babys haben und vollkommen gesund sein.3 Schweinchen habe ich gesehen die nicht so schlimm dran sind ,sie können schon früher ausziehen und die Babys natürlich auch wenn sie ein Gewicht von 250 gr.erreicht haben.Es sind bis jetzt 9 Babys dabei.Die auf Grund der schlechten bis gar keiner Ernährung der Muttis natürlich auch nicht in dem allerbesten Zustand sind.Nun wird morgen unsere TA sich alle Schweinis angucken und sicherlich welche mitnehmen.Dann kann ich auch noch etwas mehr schreiben.Das ganze dann in Aktuelles vom 10.10.2011.

 

November 2011.

Leider sind noch einige Schweinchen verstorben.Alle anderen stehen zur Abgabe.Und einige haben auch schon ein neues zuhause gefunden. Alle Schweinis aus diesem Notfall haben ein zuhause gefunden.

Hier ein paar Bilder der Babys die natürlich noch bei ihren Mamis bleiben müssen.So leben sie auch bei unserer Tierärztin Frau Umland.Auch diese süssen haben ein neues zuhause gefunden.Nochmal herzlichen Dank an all`die, den Schweinis ein neues Zuhause gegeben haben.

Notaktion vom 26.9. 2010.

Ich kürze die Geschichte etwas ab es wäre sonst zu lang!

In der Nacht zum 26.9.2010 schrieb mir jemand eine E-Mail ob wir helfen könnten.Wir fuhren dort hin und gaben uns als Käufer aus.Was wir dann sahen war der blanke Horror.Schweine in einem Bauwagen und Pferdeanhänger! Wir machten Fotos von den Tieren und wie sie gehalten wurden.Die armen Tiere waren in einem Zustand, die Bilder sprechen für sich.Jemand(schreibe bewusst keine Namen und Orte) hatte zuvor zumindest die Böcke von den Säuen getrennt trotzdem waren die meisten Tragend.Da  sie vorher alle zusammen liefen war es klar das die Böcke  sich total zerfetzten!Wir haben eine Notstation um hilfe gebeten und die informierte sofort das Veterinäramt.Einen Tag später wurden wir in der Firma angerufen ob wir mit ausräumen und einige Tiere aufnehmen könnten.Wir fuhren sofort hin.Anschließnd zu unserer Tierärztin die alle Schweinis untersuchte und auch einige behielt.Ich weiss gar nicht mehr wieviele Schweinchen wir aufgenommen hatten.Auf jedenfall sind davon alle erfolgreich vermittelt bis auf einen unser Chacky!!Ein schwarzer Sheltibock jetzt Kastrat.Er ist nicht zuvermitteln.Er hatt aus der Zeit einen Schaden nachbehalten und auch ein Auge verloren.Es geht ihm hier gut und so langsam hat er auch Vertrauen zu uns.Aber ein Handzahmer wird er nie.Hier darf er einfach Schweinchen sein und die Schwangeren Damen bis zur Geburt und Aufzucht ihrer Jungen begleiten.Das findet er klasse.

Alle Schweinchen haben ein neues zuhause gefunden.Eins:der Chacky ist immernoch bei uns und wird auch für immer bleiben!